von Donnerstag 6. bis Montag 10. Oktober 2022, 4 Nächte 
Arrangement 4
Le Nozze di Figaro
W. A. Mozart
Mit „Le nozze di figaro“ beginnt die glückliche und fruchtbare Zusammenarbeit W. A. Mozarts (1756-1791) mit seinem Librettisten Lorenzo Da Ponte, die beiden Erfolg und künstlerische Genugtuung bringen sollte. Obwohl Da Ponte vorsichtshalber, die scharfe Zensur bedenkend, auf den beißenden Sarkasmus von Beaumarchais’ Original verzichtete, das als Vorlage für die neue opera buffa diente, blieb dennoch genug Zündstoff zu einem großen Thema der damaligen Zeit enthalten: Die Auseinandersetzung mit den komplexen Beziehungen zwischen den Gesellschaftsschichten bzw. die Diskriminierung der unteren Klassen durch die oberen.
Während Graf Almaviva einen reaktionären Vertreter des Adels verkörpert, wird der gewitzte Figaro als Vertreter des aufstrebenden dritten Standes vorgestellt. Zwei Kräfte stehen sich hier gegenüber, die im vorrevolutionären Europa jeweils die Macht für sich beanspruchen. Mozart fand in dem leidenschaftlichen und an Ironie kaum zu überbietenden Stück soviel von dem wieder, was er an Schmach und Enttäuschungen während seines Künstlerlebens erfahren hatte, dass er all seine bitteren Erfahrungen und Seelenqualen in die Komposition einfließen ließ.
Der Erfolg der Uraufführung 1786 in Wien unter der Regentschaft Kaiser Joseph II. war trotz der brisanten Thematik groß. „Le nozze di figaro“ gehört heute zu einer der beliebtesten und meist gespielten Opern weltweit.
Le Nozze di Figaro, W. A. Mozart, am 7.
Stefano Montanari - Jan Philipp Gloger
Sine Bundgaard, Sandra Hamaoui, Lea Desandre, Mario Cassi, Morgan Pearse, Yorck Felix Speer
Opernhaus
Die Walküre, R. Wagner, am 8., Neuproduktion
Gianandrea Noseda - Andreas Homoki
Katie Van Kooten, Camilla Nylund, Patricia Bardon, Tomasz Konieczny, Eric Cutler, Christof Fischesser
Opernhaus
Nabucco, G. Verdi, am 9.
Donato Renzetti - Andreas Homoki
Anna Pirozzi, Alisa Kolosova, Lucio Gallo, Omer Kobiljak, Alexander Vinogradov, Stanislav Vorobyov
Opernhaus



Hotelinformationen für Zürich 4
Zürich, Baur au LacZürich, Baur au Lac
Baur au Lac *****
Das renommierte Luxushaus Baur au Lac ***** mit über 175-jähriger Tradition beherbergt seit jeher königliche Gäste und bekannte Persönlichkeiten und ist somit Zentrum des gesellschaftlichen Lebens in Zürich. 119 Zimmer und Suiten in exklusivem, zeitlos elegantem Design stehen für sich. Mehrfach ausgezeichnet ist auch die Gastronomie, vom Küchenchef bis zum Sommelier. Das Hotel liegt im Privatpark, direkt am Seeufer. Alle Geschäfte der Innenstadt sind bequem zu erreichen, die Oper ist zu Fuß angenehme zehn Minuten entfernt.
Zürich, Boutique Hotel NI-MOZürich, Boutique Hotel NI-MO
Boutique Hotel NI-MO
Das kleine Bed&Breakfast Boutiquehotel NI-MO eignet sich ideal für einen bewussten Aufenthalt abseits der 5-Sterne-Häuser. Nur wenige Schritte vom Opernhaus, See und der Zürcher Altstadt entfernt, bietet das privat geführte Haus 15 stilvoll eingerichtete Zimmer, die mit Naturholzbetten und gepflegtem Parkettboden ausgestattet sind. Auf Ihrem begrünten Balkon zum Innenhof finden Sie inmitten Zürichs eine ruhige Oase.




Pauschalpreis pro Person für Zürich 4
EZ-Zuschlag/ Nacht
Baur au Lac
3.890,- Euro
210-490,- Euro
Boutique Hotel NI-MO
2.590,- Euro
140-160,- Euro



Im Pauschalpreis inkludiert
Übernachtungen im Doppelzimmer inkl. Frühstück, gute Eintrittskarten, Linienflug inkl. Hin-/ Rücktransfer zum/ vom Hotel, Reiserücktrittskosten-/ Insolvenzversicherung.