von Donnerstag 29. Dezember 2022 bis Sonntag 1. Januar 2023, 3 Nächte 
Arrangement 11, Silvester
Don Carlo
G. Verdi
Giuseppe Verdis (1813-1901) große und abendfüllende Oper „Don Carlos“ basiert auf Friedrich Schillers Drama „Don Karlos, Infant von Spanien”. Das französische Original von 1867 wurde in Paris uraufgeführt, gehört zur Gattung der Grand Opéra, war Verdis drittes Auftragswerk für die Pariser Oper und hat fünf Akte; eine zweite, kürzere Fassung kam erst 17 Jahre später im Teatro alla Scala in Mailand zur Aufführung. Im Gegensatz zur ersten Fassung enthält diese vier Akte und hat statt eines französischen ein italienisches Libretto. So erklären sich auch die beiden verschiedenen Schreibweisen des Werkes: „Don Carlos“ / „Don Carlo“.
Mittlerweile ist bekannt, dass sieben unterschiedliche Versionen der Oper existieren. Nach massiver Kritik sah sich der Komponist wiederholt gezwungen, Änderungen und Kürzungen an seinem Werk vorzunehmen, da die erste Fassung mit fast fünf Stunden Spieldauer sogar dem Pariser Publikum zu langatmig war – einem gebildeten und musikliebendem Publikum, das von der groß und episch angelegten Grand Opéra zeitliche Längen durchaus gewohnt war. Nachdem bis Ende des 20. Jahrhunderts die zweite Fassung favorisiert worden war, tendieren die Theater heute zur ersten, längeren Fassung, da in ihr die Handlungsstränge und Beweggründe der Figuren wesentlich besser und schlüssiger dargestellt werden können.
Don Carlo, G. Verdi, am 30., Neuproduktion
Daniele Gatti - Roberto Ando
N.N.,
Ekaterina Semenchuk
Jekaterina Semenchuk wurde in der ehemaligen Sowjetunion 1976 in Minsk geboren. Sie studierte Gesang am Rimsky-Korsakow-Konservatorium in St. Petersberg und feierte Ihr Debut noch während ihres Studiums am berühmten Mariinsky-Theater. Zu ihrem weit gefassten Repertoire gehören wichtige und technische anspruchsvolle Partien wie die der Azucena in Verdis „Il trovatore“, der Prinzessin Eboli (Don Carlo) und Amneris (Aida), außerdem die Rollen der Santuzza (Cavalleria rusticana), Marina (Boris Godunow) und die Titelrolle der Carmen. Die Mezzosopranistin gastiert an allen großen internationalen Häusern wie der Metropolitan Opera in New York, der Opéra de Paris, dem Teatro Real in Madrid, dem Royal Opera House Covent Garden in London, dem Teatro alla Scala oder bei den Salzburger Festspielen.
Ekaterina Semenchuk, Francesco Meli, N.N., Mikhail Petrenko, Alexander Vinogradov
Teatro Maggio Musicale
Orchestra e Coro del Maggio Musicale Fiorentino, am 31.
L. van Beethoven: Sinfonie Nr. 9 d-Moll
Daniele Gatti
Solist: Lenneke Ruiten, Eleonora Filipponi, Maximilian Schmitt, N.N.



Hotelinformationen für Florenz 11
Florenz, Helvetia et BristolFlorenz, Helvetia et Bristol
Helvetia et Bristol *****
Das Hotel Helvetia und Bristol ***** ist ein elegantes Hotel im Herzen des historischen Florenz, nur wenige Gehminuten von den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt entfernt. Dieser ehemalige Palast aus dem 19. Jahrhundert bietet 67 Zimmer und Suiten, in denen sich Kunst, Luxus und italienische Gastfreundschaft vereinen. Das Teatro del Maggio erreichen Sie in einer kurzen Autofahrt bzw. in einem ca. 20-minütigen Spaziergang.
Florenz, Rivoli BoutiqueFlorenz, Rivoli Boutique
Rivoli Boutique ****
Das Rivoli Boutique Hotel ****, einst ein Franziskanerkloster aus dem 14. Jahrhundert, erwartet Sie mit 87 geräumigen und eleganten Zimmern, die um den markanten Kreuzgang angelegt sind. Für körperliche Entspannung sorgt ein Wellnessbereich mit Spa, für kulinarischen Genuss das Restaurant „Benedicta“ mit toskanischer Küche. Das Haus liegt mitten im Herzen von Florenz. Die Kathedrale Santa Maria del Fiore erreichen Sie in ca. zehn, das Opernhaus in ca. 15 Gehminuten.



Pauschalpreis pro Person für Florenz 11
EZ-Zuschlag/ Nacht
Helvetia et Bristol
Auf Anfrage
Rivoli Boutique
Auf Anfrage



Im Pauschalpreis inkludiert
Übernachtungen im Doppelzimmer inkl. Frühstück, gute Eintrittskarten, Linienflug inkl. Hin-/ Rücktransfer zum / vom Hotel, Operntransfers, Reiserücktrittskosten-/ Insolvenzversicherung.