Salzburg
Mozartwoche
Unter dem Thema "Mozart Lebt" gedenkt die Mozartwoche, die unter den Salzburger Festspielreigen noch immer als Geheimtipp zählt, den Geburtstag ihres berühmten Sohnes. In seinem zweiten Jahr als Intendant setzt Rolando Villazón den musikalischen Schwerpunkt auf die (Kammer-)Musik für Blech- und Holzbläser, darunter etwa das berühmte Stadler-Quintett. Vollen Orchesterklang bieten die szenische Inszenierung von Le nozze di Figaro sowie Mozarts deutschsprachige Bearbeitung von Händels Messias. Wie in jedem Jahr sind darüber hinaus auch die Wiener Philharmoniker gern gesehene Gäste. Freuen Sie sich auf hochkarätigen Musikgenuss und erleben Sie den zauberhaften Reiz eines winterlichen Salzburgs vor schneebedeckter Gipfelkulisse!

Osterfestspiele
Seit ihrer Gründung 1967 durch Herbert von Karajan präsentieren die Osterfestspiele Salzburg Jahr für Jahr ein vielfältiges Programm bei hochkarätiger Besetzung und sind somit ein Garant für anspruchsvollen Musikgenuss. Erleben Sie Verdis "Don Carlo" mit Anja Harteros und Ildar Abdrazakov. Freuen Sie sich außerdem auf ein gewohnt breitgefächertes Konzertprogramm von Beethoven bis Schönberg.
Gerade zu Ostern, wenn zu diesen Festspieltagen viele treue Stammgäste die Stadt an der Salzach besuchen, versprüht Salzburg einen ganz besonderen Charme und begrüßt mit Ihnen den Frühling!

Pfingsten
Das 100-Jahr-Jubiläum der Salzburger Festspiele eröffnen die Pfingstfestspiele mit einem abwechslungsreichen Repertoire von Händel über Rossini bis Fauré. Neben der erfolgreichen künstlerischen Leitung gibt Cecilia Bartoli in der Rolle der Norina ihr Debüt in Donizettis Belcanto-Oper „Don Pasquale“.

Sommerfestspiele
Vom 22. Juli bis 31. August heißt es Vorhang auf für das Große Welttheater! 100 Jahre Festspiele werden Anlass zu vielen Feierlichkeiten in der ganzen Stadt geben, im Zentrum dabei die großen sozialen Fragen der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft stehen: Gemeinschaft, radikaler Individualismus und die Hoffnung einer veränderbaren Welt durch eine neue Menschlichkeit. Aktueller könnte ein Motto wohl nicht sein.
Elektra, Don Giovanni, Die Zauberflöte, Intolleranza, Boris Godunow und die Pfingstproduktion „Don Pasquale“ - all diese Neuinszenierungen werden die Sommerfestspiele 2020 prägen und ihre Besucher hoffentlich anregen: zur Diskussion, zum Nachdenken und einfach auch zum Genießen. Wie immer verleihen dazu die wundervollen, so facettenreichen Orchesterkonzerte, dazu das Schauspiel und das sommerliche Flair diesen Festwochen ihre außergewöhnliche Atmosphäre - im Jubiläumsjahr wohl noch ein bisschen mehr.