Prag
„Ich bin froh, wieder einmal hier zu sein, in dieser Stadt, deren architektonischer Zauber fast einzigartig unter allen Städten der Welt ist; ich bin glücklich, wieder einmal von einer Freundeshand durch ihre offenen und verborgenen Schönheiten geführt zu werden…“.
Dem Reiz des Stadtbildes – einer Mischung aus Mittelalter, Barock und Jugendstil – verfiel nicht nur Thomas Mann. Denn in der „Goldenen Stadt“ wandeln Sie auf den Spuren von Dvořák, Smetana und Mozart, der Prag oft als seine eigentliche Heimat bezeichnete. Seit einigen Jahren hat sich Prag auch als spannendes kulinarisches Ziel etabliert und verwöhnt seine Gäste vom einheimischen Gulasch bis zur ausgefallenen Fusionsküche.
Die Opernhäuser erwarten Sie mit zumeist einheimischen, aber nicht minder hervorragenden Ensembles und Orchestern. Während das Repertoire des Ständetheaters und der Staatsoper, die bis 2020 saniert wird, hauptsächlich aus Werken Mozarts besteht, konzentriert sich das Nationaltheater vor allem auf die Aufführung der großen tschechischen und italienischen Werke. Im wunderschönen Dvořák-Saal des Rudolfinum wartet außerdem nicht nur klanglicher, sondern auch optischer Genuss auf Sie. Alle Spielstätten erreichen Sie von Ihrem Hotel aus in fünf bis 20 Gehminuten.