Parma
Seit Mitte der 1980er Jahre feiert Parma mit dem alljährlichen Verdi-Festival im Geburtsmonat Oktober seinen berühmtesten Sohn.
Parma, die wunderschöne mittelalterliche Stadt in der Emilia Romagna, ist geradezu prädestiniert für alle Liebhaber der schönen Künste und präsentiert sich mit wunderschönen Theatern seinen Besuchern.
Das Teatro Regio, eines der ältesten und prestigeträchtigsten Opernhäuser Italiens, steht als bedeutendes Bauwerk für Parmas eindrucksvolle Geschichte und sein kulturelles Erbe. Das Teatro Giuseppe Verdi di Busseto ist ein bezauberndes, nur 300 Besucher fassendes kleines Opernhaus im Heimatstädtchen des großen Meisters. Der Geburtsort Le Roncole ist heute eingemeindet.
In diesem Jahr dient außerdem neben dem Teatro Regio und dem Teatro Verdi di Busseto die gotische Chiesa di San Francesco del Prato im Herzen Parmas als Spielstätte für „Luisa Miller“. Vorhang auf für alle Fans der großen italienischen Oper!