Dresden
Der prachtvolle Bau der Semperoper ist nur eines der kulturellen Wahrzeichen, mit denen sich die barocke Altstadt Dresdens schmücken kann, und welche als ehemalige Hofoper eine lange Musiktradition pflegt. Stimmungsvolle Konzerte finden daneben auch im wunderschönen Kuppelbau der Frauenkirche sowie, seit seiner Eröffnung im Frühjahr 2017 neu dazugekommen, im schlichten, aber mit hervorragender Akustik ausgezeichneten Konzertsaal des Kulturpalastes statt. Alle drei Spielstätten befinden sich im Herzen Dresdens, welches dank umfassendem Wiederaufbau auch heute wieder seine Besucher als Gesamtkunstwerk fasziniert: ob der im barocken Stil rekonstruierte Neumarkt, der über 100 Meter lange Fürstenzug aus Meißner Porzellanfliesen oder der Dresdener Zwinger lassen einen bis heute auf den Spuren August des Starken und dessen Hofarchitekten Matthäus Daniel Pöppelmann wandeln.
Den musikalischen Höhepunkt der Spielzeit setzt die Neuproduktion von Verdis „Don Carlo“. Erleben Sie mit Anna Netrebko eine der gefragtesten Sopranistinnen unserer Zeit im sächsischen Elbflorenz.